Die Fussballvereinigung Münchweiler e.V.
Ein kleiner Rückblick auf ein großes Stück Vereinsgeschichte

Wenn wir heute auf die Fussballvereinigung Münchweiler schauen, sehen wir einen Verein mit über 400 Mitgliedern, 16 Mannschaften, 2 eigenen Sportheimen und einer über 100jährigen Tradition…

Moment, da stimmt was nicht!

Die Fußballvereinigung Münchweiler wurde doch im Juni 2018 gegründet und ist ein neuer Fußballverein, der aus der Fusion von 3 bestehenden Vereinen entstanden ist, oder? Nun, hier irrt der Außenstehende und oftmals auch die Presse in ihrer Beschreibung.

Die Fußballvereinigung Münchweiler – kurz FVM – ist ein, am 08. Juni 2018 durch den freiwilligen Zusammenschluss der Münchweiler Fußballvereine FCM, SV85 und VfB, entstandener Verein mit Gründungsjahr 1914, das allerdings im Vereinsnamen nicht erwähnt wird.

In Münchweiler wurde an diesem Tag ein Stück Fußballgeschichte geschrieben. Es war gelungen, 3 Vereine zu einem zusammenzuschließen, dabei die Tradition dieser Vereine  und das große Erbe, der umfangreichen Erfolge von Mannschaften und Einzelspieler, zu erhalten. Nur wenn man weiß wo man herkommt, weiß man auch, wo man hin möchte.

Aber von Anfang an…

Im Frühjahr 2017 war es soweit. Zum ersten Mal trafen sich alle 3 Fußballvereine von Münchweiler mit der ernsten Absicht, Gespräche zur Fusion der Vereine aufzunehmen. Allen war klar, dass auf Dauer keiner der einzelnen Vereine überleben kann. Wenn man die Stärken der 3 Vereine nutzen möchte, muss man bald handeln, darf nicht mehr zu viel Zeit vergeuden. Womit zunächst keiner gerechnet hat war die, nach kurzem Anlauf, konstruktive Zusammenarbeit in dem eigens zu diesem Zweck gebildeten Arbeitskreis aus je 3 Vertretern der beteiligten Vereine. Die hier erarbeiteten Grundlagen für einen gemeinsamen Fußballverein wurden am 26. Januar 2018 in drei gleichzeitig stattfindenden Hauptversammlungen vorgestellt und zur Abstimmung gebracht. Mit gerade mal 2 Gegenstimmen auf allen Versammlungen zusammen war der Weg für die FVM frei.  Noch am selben Abend wurden die Satzungen geändert und der FCM hörte als erster der 3 Vereine auf zu existieren. Er wurde noch an diesem Abend zur Fussballvereinigung umbenannt und schaffte die Voraussetzungen für die Aufnahme der Mitglieder der anderen Vereine. Diese sorgten ihrerseits dafür, dass alle vereinsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden, die für solch einen Schritt notwendig sind.  Damit mussten die Vereine nicht den umständlichen und teuren Weg über Verträge, Anwälte und Notar gehen, außerdem wurde hier eine Basis des Vertrauens und des gegenseitigen Respekts geschaffen.

Am Freitag den 08. Juni war es dann soweit. Am 18 Uhr luden alle Vereine zu einer außerordentlichen Hauptversammlung ein. Die Sitzung der FVM (ehem. FCM) ging bis zum Kassenbericht und Entlastung der Vorstandschaft. Bei den Sitzungen von SV 85 und VfB wurden zudem die Liquidatoren bestimmt und anschließend die Vereine aufgelöst. Da vorher alle Mitglieder von 85er und VfB durch einen Antrag den Übergang Ihrer Mitgliedschaft vom alten Verein auf die FVM schriftlich belegt haben, ging es nun auf die unterbrochene Sitzung der FVM. Nun wurde allen Mitgliedern die neue Satzung vorgestellt und verabschiedet. Danach wurde die erste Vorstandschaft, Ausschuss und Spielleitung der Fussballvereinigung Münchweiler e.V gewählt und in ihr Amt eingeführt.

In der Saison 2018/19 wurde dann zum ersten Mal seit über 3 Jahrzehnten das Fußballdorf Münchweiler von einer gemeinsamen Mannschaft repräsentiert, bei den Spielen standen alle Fußballbegeisterten von Münchweiler nebeneinander um  ihre Mannschaft anzufeuern. 

Mit dem Gewinn der Meisterschaft, gleich in der Saison nach dem Zusammenschluss, hat sich der Mut und die Bereitschaft diesen Schritt zu gehen, als richtig gezeigt und wurde zudem belohnt.

 

                                                                                                                        Andreas Bischoff, Oktober 2019